Nach Appell von Leo Watch: Jugendamt stellt explizite Fragen

Erst sah es so aus, als ob das zweite Ausschluss-Verfahren schon gescheitert wäre, bevor es begonnen hatte. Das Jugendamt Mansfeld-Südharz hatte den Vorsitzenden des Vereins Leo e.V. mit sehr allgemeinen Fragen genug Möglichkeiten gegeben, den Vorwürfen zur Homo-„Heilung“ auszuweichen.
Doch nachdem Markus Kowalski mit dem Blog Leo Watch in der Mitteldeutschen Zeitung öffentlich auf diesen Missstand hinwies, legt das Jugendamt nun nach. Es schickte Anfang Juni einen zweiten Fragenkatalog an Leo. Diesmal hat jedoch nicht nur der Vereinsvorsitzende Post vom Amt bekommen, sondern alle Mitglieder des Vorstands persönlich. Die Fragen beziehen sich nun konkret auf den Verdacht, dass Mitglieder und Verantwortliche des Leo e.V. diskriminierende Angebote zur „Heilung“ von Homosexualität machen. Leo Watch veröffentlicht das Dokument erstmals. Das Jugendamt hat das Schreiben nach einer Informationsfreiheitsanfrage von Leo Watch zur Verfügung gestellt.

screenshot zweiter fragekatalog_Fotor
Auszug aus dem neuen Fragenkatalog, der an alle Vorstände von Leo e.V. gesendet wurde.

„Bietet oder bot der Verein Leo e.V. Ihrer Kenntnis nach sogenannte Konversions- oder Reparativ-Therapien an?“ lautet eine der Fragen. Außerdem wird danach gefragt, wie der Verein die „freie Entfaltung der Persönlichkeit“ von Kindern und Jugendlichen in den Veranstaltungen sicherstellt. Der Vorstand muss die unangenehmen Fragen nun bis zum 10. Juli schriftlich beantworten. Mithilfe dieser Aussagen will der Jugendhilfeausschuss überprüfen, ob Leo e.V. nochmals aus der freien Trägerschaft in der Jugendhilfe ausgeschlossen werden kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s